Wir machen e-mobil.
Wir machen e-mobil.
eMobi | Blogbeitrag

Neue E-Ladesäulen ab 1. August 2017

Die Zeit des kostenfreien Aufladens endet nach fast zwei Jahren.

Die Ladesäulen der SÜC verändern ihr Aussehen. Zug um Zug installiert das Coburger Versorgungsunternehmen ab dem 1. August an den zehn vorhandenen Standorten in Coburg und Umgebung neue „Strom-Tankstellen“ für Elektro-Autos. Mit dem Wechsel endet die Möglichkeit, sein Elektro-Fahrzeug kostenfrei aufzuladen. Von Oktober 2015 an bis heute hat die SÜC mit diesem kostenfreien Angebot die E-Mobilität in der Region Coburg vorangebracht.

„Das Laden und Bezahlen an den neuen chargeIT-Ladesäulen ist kinderleicht“, erläutert Ferenc Bátyi, Hauptabteilungsleiter Vertrieb-Energiewirtschaft. Die Ladestation kann einfach per SMS freigeschaltet werden. „Die SMS wird mit der Ladestationskennung an die Nummer 84 11 22 per Eingabe oder QR-Code gesandt. Anschließend erfolgt die Freigabe, die Klappe vor dem Steckkontakt entriegelt sich und das Ladekabel kann wie gewohnt angeschlossen werden. Die Abrechnung erfolgt über die Mobilfunkrechnung sofern Ihr Vertrag die Funktion unterstützt.“

Über die e-Roaming-Plattform Intercharge – das ist eine Vernetzung aller E-Mobilitätsprovider in Europa (z.B. ChargeNow, Charge&Pay, NewMotion oder PlugSurfing) –  können die Ladesäulen (via Ladekarte oder Anbieter-App) ebenfalls genutzt werden. Abgerechnet wird in diesem Fall über die Betreiber der jeweiligen Ladekarten-Systeme, somit kommen auch deren Preise zur Abrechnung.

Zudem bietet Intercharge auch die Möglichkeit, direkt via Smartphone den Ladevorgang einzuleiten sowie über Paypal oder Kreditkarte abzurechnen. Der Nutzer muss sich hierzu nicht separat registrieren.

Die verschiedenen Preisstaffelungen sind auf den Ladesäulen ersichtlich und hängen von der Leistung ab. Damit die Ladesäulen wirklich nur zum Aufladen und der Platz nicht zum Parken zweckentfremdet wird, weist der Vertriebs-Hauptabteilungsleiter auf eine Besonderheit hin: „Wenn der Akkumulator vollgeladen ist, schaltet die Ladesäule in den Parkmodus und berechnet dann einen Euro für jede weitere viertel Stunde.